World Heroes

Wārudo Hīrōzu

ワールドヒーローズ

  • ADK

  • 1992

  • Beat'em Up

  • NGH / AES | MVS | CD

  • 82 Megs

  • 1-2 Players

Wie in meinem World Heroes Perfect-Review unschwer zu erkennen ist, bin ich nicht gerade ein grosser Fan der Reihe, doch ich versuche die Sache objektiv zu bewerten. Acht Kontrahenten wollen sich um eure Gunst prügeln, was nicht gerade viel ist, für 1992 wohl aber ausreichend. Das Character-Design kann man getrost vergessen, denn hier waren wahrlich keine Profis am Werk. Russe Rasputin ist mir irgendwie nie so geheuer gewesen (was durch seinen Super-Move in WHP noch verstärkt wurde…), die Hauptcharaktere Hanzou und Fuuma sind die üblichen Ryu und Ken, und der Chinese Dragon kämpft mit Bruce-Lee-Kung-Fu. Desweiteren wären da noch der Amerikaner Muscle Power (?), eine französiche Fechterin, ein deutscher Roboter und den letzten habe ich vergessen…

Lässt man den Aspekt der Grafik und der Animation mal beiseite (ist beides Schrott…), fällt einem beim ersten Spielen bereits auf wie träge WH ist. Von Kontrolle kann bei dieser Spielgeschwindigkeit wohl kaum die Rede sein. Bedenkt man dann noch, das die leichten und harten Schläge durch kurzes oder länger gedrückt halten der Joyboard-Buttons ausgeführt werden, kann man sich vorstellen wieviel Spass das macht… da bringens auch die (schlecht)-animierten Backgrounds und die hier und da anfallende Interaktivität mit selbigen (ein Fass hier, eine Kiste da…) nichts. Als positv kann man die Bonus-Stage und die Idee mit dem Todeskäfig ansehen. In der Bonus-Stage gilt es, eine Figur aus einem Felsbrocken zu hauen. Klingt toll, ist in der Praxis aber nur ödes Rumgeholze… man bekommt eigentlich immer ein „Perfect!“ , muss man doch lediglich auf einem Button rumhämmern und zum Schluss mal ein bisschen mit dem Fuss zutreten. Schade!

Da ist der Todeskäfig schon besser: hier wird in einem Ring mit Umzäunung gekämpft. Die Wände sind entweder mit Strom geladen oder mit Spitzen bestückt, die eurem Gegner zusätzlich Energie abziehen, wenn ihr ihn gegen eben diese schlagt oder werft. Unbedingt muss auch noch über den Sound gesprochen werden… so etwas jämmerliches kam mir echt nicht häufig zu Ohren. Die Musik dudelt pervers dämlich durch die Boxen, dass einem fast schlecht wird und die Schlag und Treffgeräusche sind in Sachen schlechter Qualität kaum noch zu unterbieten. So, jetzt war ich wohl doch nicht objektiv… geht aber auch nicht, bei dem Müll… Sammler: ich habe euch gewarnt!

KGenjuro | Torsten