Sonic the Hedgehog – Pocket Adventure

ソニック・ザ・ヘッジホッグポケットアドベンチャ

  • Sega

  • 1999

  • Jump'N Run

  • Neo Geo Pocket Color

  • 16 Megs

  • 2 Players - Link

Wer hätte das gedacht, dass SNKs Kleinster auch von dem SEGA/SNK-Deal profitiert. Während SNK noch an einer geeigneten Fighting-Engine fürs Naomi bastelt (KoF99 DC war noch ein bisschen langsam…), bannten Segas Porgrammierer mal eben das hauseigene Markenzeichen, den Igel Sonic, auf ein Pocket-Modul. Leider hat es nur zu einer Konvertierung gereicht (wahrscheinlich Game-Gear…), was etwas schade ist. Lediglich einen Versus-Mode, in dem ihr euch mit einem Freund durch die Levels schlagen könnt, wurde euch zusätzlich auf das MODUL gebrannt. Ein original Sonic mit neuen Levels hätte echt was hergemacht! In der Form, wie das Spiel nun herausgekommen ist, hat man es einfach schon zu oft gesehen… was jetzt aber nicht bedeutet, dass das Teil schlecht ist; ganz im Gegenteil, die Jungs von SEGA haben es verstanden Sonic 1:1 aufs Pocket rüber zu beamen.

Und so hat es in der Vergangenheit Spass gemacht und so wird es auch in der Gegenwart Spass machen. Sonic ist eben einfach ein gutes JUMP & RUN! Das Level-Design ist top und das Gameplay rasend schnell. Zum Spielablauf: Ihr heizt wie ein Irrer von links nach rechts durch die Levels und versucht dabei, so viele Ringe wie möglich aufzusammeln. Eure sekundäre Mission ist es, das Level mit einer Bestzeit zu durchlaufen. Und hier liegt der Kult-Faktor des Games vergraben: Wer Sonic perfektioniert kann jede Stage mit wahrer Schallgeschwindigkeit durchspielen. Was natürlich auf einem Fernseher etwas besser kam, da dort alle anderen Freunde immer vor Neid erblasst sind… auf dem Pocket könnt ihr euch nur selber bestaunen (oder ihr spielt mit einem Kumpel im Versus-Mode, Zeiten sagen auch was aus!)

Fazit: Sonic Pocket Adventure ist eine solide Umsetzung, die zwar ein bisschen mehr Extras verdient hätte aber auch locker ohne diese immer noch begeistern kann. Trotzdem kann man SEGA eine Vernachlässigung des End-Users nicht abstreiten, weshalb es nicht zu fünf Sternen reicht… trotzdem kaufen!

KGenjuro | Torsten