Soccer Brawl

サッカーブロール

  • SNK

  • 1991

  • Sport

  • NGH / AES | MVS | CD

  • 46 Megs

  • 1-2 Players

Auf dem Neo Geo gibt es, wie auf jeder anderen Konsole auch, gute und schlechte Spiele. Wo sich die Liga der guten Spiele noch in dutzende Untergruppen aufteilen lässt, befindet sich im Lager der schlechten Titel lediglich eine Gabelung, die uns entweder nach ‚Erträglich‘ oder ‚Grauenhaft‘ führt. Letzteres ist das Land, in das ich mich wagte, als ich für DKz Soccer Brawl testete. Nun denn, tampferer Leser, siehe was dich erwartet… der erste Eindruck beim Begutachten des Intros von SB ist schon einmal ernüchternd und als ob uns das Modul, bzw. die CD warnen möchte, schlägt es uns gnadenlos die, ich nenne es mal Musik um die beleidigten Ohren, in der Hoffnung, wir würden dem Modul/der CD die noch folgende Blamage ersparen und es/sie lieber gleich in die wohlverdiente, staubige Ecke im Regal zurück legen. Aber ein Reviewer kennt keinen Schmerz… dachte ich. Nachdem ich mich zwischen den üblichen vier Spielmodi entschieden habe und mir eine Habzeitlänge ausgesucht habe (15,30,45 oder 90 was-auch-immer), wäre mir beim Anblick der Grafik, der Animationen und dem ganzen Rest beinahe der Harn in der Blase gefroren.

Ich gebe zu, man darf von SB’s grafischer Seite nicht die Welt erwarten, hat es doch schon einige Jahre auf dem Buckel, aber wenn Farben so dermassen schlecht eingesetzt werden und Animationen zwar vorhanden, aber eher nach wirren zappeln als nach laufen aussehen, da kann man einfach kein Auge mehr zudrücken, denn wie ein laufender Sportler aussieht, wusste man 1992 schon. Kommen wir zu den Spiel-Innovationen (ja, es gibt sie…). Wie es sich für ein ordentliches Future-Soccer gehört, spielen wir natürlich mit Teil-Humanoiden, sprich Cyborgs, die mit entsprechend technischen Finessen ausgestattet sind, um das Spiel interessanter zu gestalten (ha,ha,ha!). Haltet ihr also im Spiel (Defense oder Offense) die A-Taste gedrückt, charget euer blecherner Kicker seine Powerleiste auf, um beim Loslassen in der Offensive einen heftigen Spezial-Schuss über das Parkett zu brettern. Hier gibt’s diverse Techniken, wie z.B. superschnelle Bälle oder die extreme Cyber-Banane. Auch in der Defensive könnt ihr von eurem Cyberkörper Gebrauch machen und euren Gegenspielern Energiebälle um die Ohren hauen, die diese daraufhin lähmen. Ohne die angesprochene Powerleiste, geben sich die Spieler mit normalen Pässen, bzw. Torschüssen zufrieden.

Ich gebe zu, es klingt zumindest nach 2Spieler Spass, ist aber leider bitterer Ernst, denn die Ausführung, Spielbarkeit und Präsentation dieses Wahnsinns ist ein Schlag, weit unter die Gürtellinie. Schon die Stimme des ‚Cyber-Ansagers‘ dürfte diejenigen unter euch, die die Grenze zum schlechten Geschmack in ihrem Kopf klar definiert haben, noch vor Beginn des Spiels in die Flucht schlagen oder zumindest kurzzeitig lähmen. Habt ihr es tatsächlich mal über eine Halbzeit hinweg geschafft, dürft ihr dem Höhepunkt des Spiels beiwohnen, der ‚Halftime Show‘. Hier wird euch doch wirklich eine von mehreren kleinen S/W Slapstick-Sequenzen vorgespielt! Wirklich schöne Idee, und die einfarbige Optik gönnt den ermüdeten Augen eine erholsame Pause, bevor sich euch wieder dank ultrabunter Grafik die Sehnerven verzwirbeln. Ich will mich an dieser Stelle mal nicht über den Null-Humor dieser Szenen auslassen, denn die Idee an sich ist einfach schon gut.

Ehrlich gesagt, würde ich SB am liebsten gar keine Sterne geben, andererseits bietet das Spiel schon innovative Ideen, die leider alles nur Tropfen auf heisse Steine sind. Für die Specialmoves und die Halftime Show gebe ich dem Spiel einen Punkt. Der Rest ist einfach zu schlecht, als das da noch irgendwas an Sternen hinzukommen darf. Grosser Bogen! Nur für Sammler.

KGenjuro | Torsten