Quiz King of Fighters

クイズ キング・オブ・ファイターズ

  • SNK / Saurus

  • 1995

  • Quiz / Puzzle

  • NGH / AES | MVS | CD

  • 122 Megs

  • 1 Player

Nicht nur Neo & Geo schlagen sich mit Fragezeichen über dem Kopf durch die Quiz-Welten des NeoGeo’s, auch die Veteranen der Prügelkunst müssen in dieser SNK/Saurus Co-Produktion, ihren Widersachern Frage und Antwort stehen. Sechs Figuren aus den drei bekanntesten SNK-Beat-em-Ups gehen bei QKOF an den Start um Yuri Sakazaki (wie immer) aus den Fängen des Bösen zu befreien. Für Art of Fighting ziehen Ryu Sakazaki und Robert Garcia in den Quizkrieg, Fatal Fury lässt Terry Bogard und Mai Shiranui auf das Spielbrett los und aus dem feudalen Japan gesellen sich die beiden Samurai Shodown Recken Haohmaru und Nakoruru hinzu.

Habt ihr euren Favoriten gewählt geht es allein oder zu zweit an den Start. Im Gegensatz zu den anderen Quiz Vertretern präsentiert sich QKOF in solider Brettspielmanier, will heissen: ihr seht einen Stadtplan mit Feldern, Gabelungen und Shops (um Extras oder Lebenspunkte einzukaufen), über die ihr euch durch würfeln bewegen könnt um so letztendlich als erster ins Ziel zu kommen. Kommt ihr auf einem normalen Feld zum stehen, tretet ihr mit den Fremden der Stadt zum Quiz an. Landet ihr jedoch auf einem der markierten Ereignissfelder, müsst ihr euch einem bekannten Charakter aus Art of Fighting, Fatal Fury oder Samurai Shodown stellen. Ihr bewältigt die Quiz-Einlagen wie immer durch einen Druck auf eine der Tasten A-D, die jeweils eine der Antworten repräsentieren.

Leider ist auch QKOF nur in Japan und nur in japanisch erschienen, was dieses Spiel für nicht japanisch sprechende User unspielbar macht (es sei denn, ihr habt das MVS-Modul und stellt auf Freeplay…). Richtig interessant wird QKOF deshalb erst im Versus-Mode. Hier werden traditionell zwei Runden zwischen Spieler Eins und Spieler Zwei ausgefochten (best of three). Der Schlagabtausch wird durch das beantworten der Fragen geregelt. Wer zuerst eine Frage richtig beantwortet, zimmert seinem Gegenüber ordentlich einen auf die Birne! Die stärke der Attacke ergibt sich aus der Zeit, die ihr für die Antwort gebraucht habt. Witzig: die Schläge und Tritte werden in der Ego-Perspektive ausgeführt. Selbst Supermoves gibt es im Versus-Mode und wurden mit kleinen Animations-Einspielern herrlich in Szene gesetzt.

Auf der Heimversion, befindet sich noch ein zusätzlicher Mode, in dem ihr allen Charakteren, die im Spiel vorkommen, Informationen entlocken könnt. Fazit: dank Sprachbarriere nix für westliche Spieler, alle anderen Quizbegeisterten sollten sich den Versus-Mode reinziehen, der Story-Mode ist bei Quiz DaiDaisousa Sen 2 besser.

KGenjuro | Torsten