Pochi and Nyaa

ポチッとにゃ~

  • Aiky / Taito

  • 2003

  • Puzzle

  • MVS

  • 172 Megs

  • 1-2 Players

Wie hätte Obi-Wan seinen Hund genannt, wenn er einen hätte? Richtig: Kumi Wan. So heißen in „Pochi and Nyaa“ die zwei kleinen, farbigen Spielsteine von Teilnehmer Zwei. Die erscheinen regelmäßig am oberen Bildrand und symbolisieren kleine Hunde. Spieler Eins vergnügt sich mit kleinen Kätzchen, Kumi Nyan genannt. Wer sich so tolle Namen ausdenkt, leidet vermutlich unter einer latenten Tierhaarallergie. Das würde auch erklären, warum man im Spiel die Tierchen möglichst effektiv sprengen muss. Dazu brauchst du übrigens Spiky Nyans beziehungsweise Spiky Wans.

Langsam beginnt der Kumi zu sinken. Mit A und B drehst du ihn. Wer in seinem Leben schon einmal „Tetris“, „Columns“ oder „Puzzle Fighter“ gespielt hat, dem dürfte das Prinzip vertraut erscheinen. Bevor die Klötzchen auf dem Boden ankommen, solltest du dafür sorgen, dass die Farben halbwegs passen, auf denen sie landen. Rote Blöcke liegen zum Beispiel am liebsten auf und neben anderen roten Blöcken. Neben Rot gibt es noch die Farben Blau, Grün und Gelb. Die Spieltaktik ergibt sich aus der Tatsache, dass die zwei Hälften der Kumis bei Bodenkontakt zerfallen. Das bedeutet, ein Stein kann durchaus auf einer hohen Säule landen, während die andere Hälfte noch ein paar Felder tiefer in eine Lücke sackt.

Mit was für banalen Klimbim man sich doch herumschlägt, um es Katzengöttin Nyaa und Hundegott Pochi Recht zu machen. Die veranstalten alle tausend Jahre ein großes Turnier. Sieben und ein versteckter Anime-Charaktere kloppen sich für die zwei Götter um den Sieg.

„Are you happy?“ heißt es in einem der Musikstücke von „Pochi and Nyaa“. Was für eine Frage: Natürlich! Immerhin unterbricht das Spiel den mit Metal-Slug-Updates gewürzten Prügelspiel-Einheitsbrei, den SNK Playmore den Neo-Geo-Spielern ansonsten vorsetzt. Wer hätte gedacht, dass uns noch einmal ein Taito-Logo auf einem neuen Neo Geo entgegen lacht? Ich jedenfalls nicht. Doch mit „Pochi and Nyaa“ kehrt der Puzzle-Bobble-Erfinder auf das MVS zurück. Allerdings nur als Vertreiber, denn Entwickler des Knobelspiels ist die relativ unbekannte Firma Aiky. Und die haben bei der Umsetzung des ursprünglichen Naomi-Spiels ganze Arbeit geleistet. Grafik und Sound rangieren durchaus im gehobenen Denkspiel-Niveau.

Ein Feuerwerk an Special-Effects brennt das Spiel jedoch nicht gerade ab. Aber das hatte ich auch nicht unbedingt erwartet. Denn lange Zeit sah es sogar aus, als ob das Spiel aufgrund technischer Probleme nicht erscheint. Doch Ende 2003 beehrte „Pochi and Nyaa“ (v2.0) doch noch das Neo Geo. Zumindest als MVS-Modul in kleiner Auflage. Eine Heimvariante ist nicht angekündigt und auch nicht wahrscheinlich.

„Pochi and Nyaa“ macht Spaß und unterscheidet sich ausreichend von seinen Genrekollegen. Die auffälligste Differenz ist, dass die Blöcke nicht von alleine explodieren. Dazu brauchst du die oben erwähnten Spikys (Dornen). Jedes Kumi-Molekül lässt sich in ein Spiky-Molekül verwandeln. Entweder indem du den Stick nach oben lenkst oder C drückst. Trifft ein Spiky auf oder neben einen gleichfarbigen Kumi, platzen der Kumi und alle anhängenden gleichfarbigen Kumis. Je höher der Kumi-Turm und je verzweigter seine Ausläufer, desto heftiger die Explosion und der Hagel auf das eigene Punktekonto.

Außerdem tauchen auf dem Spielfeld des Gegners so genannte Intruder auf, die sein Spiel behindern und sich nur umständlich wegsprengen lassen. Neben dem Zweispieler-Modus bietet das Spiel den Kampf gegen Computergegner (inklusive Hintergrundgeschichte) und eine Time-Attack-Variante. Die freispielbaren Codes für das Internetranking bringen dir allerdings genauso viel wie vermutlich Jenny Elvers ein Buch: Nichts! Die dazugehörige Internetseite www.aiky.net/pochinya funktioniert nämlich nicht. Schade. Macht aber trotzdem wenig, denn das Spiel ist ohnehin viel zu schwer. Zumindest ich bin von einer guten Punktzahl meilenweit entfernt. Da passt es ins Bild, dass „Pochi and Nyaa“ eine Memory-Karte zwar erkennt, aber nicht unterstützt. Tolle Wurst.

Large