Panic Bomber

BomberMan : Panic Bomber

ボンバーマン ぱにっくボンバー

  • Eighting / Hudson-Soft

  • 1994

  • Puzzle

  • MVS

  • 46 Megs

  • 1-2 Players

Nachdem ich mal in einer alten Maniac ein eher mässiges Review (was für eine Überraschung…) über Panic Bomber gelesen hatte waren meine Erwartungen an das interessanterweise von Eighting (in Zusammenarbeit mit Hudson) programmierte Panic Bomber sehr gering. Und wie das mit niedrigen Erwartungen so ist werden sie meistens weit übertroffen! Trotzdem PB (nein, nicht Puzzle Bobble) „nur“ ein Puzzle-Game ist und nicht das schon damals von allen erwartete Bomberman-Game, ist das erste was mich total für PB einnimmt die bekannt geniale Musik. Während des Spiels läuft die ganze Zeit die Musik aus dem Bomberman Battle-Mode, und das lässt das Lächeln auf meinem Gesicht immer breiter werden! Daneben finde ich die Grafik auch lange nicht so schlecht wie die Jungs der Maniac, und für ein Puzzlegame sieht PB in jedem Fall okay aus. Es ist jetzt nicht der Hammer wie MD3, aber für 1994 durchaus angemessen. Die Bomberman-Charaktere tragen zusätzlich, auch wenn sie sich hier die Zeit beim Puzzlen vertreiben, zum Flair des Games bei.

Gepuzzelt wird ähnlich wie bei Columns, nur das (natürlich!) Bomben eine nicht unwesentliche Rolle im Gameplay spielen. Nach dem sehr reduzierten, aber witzigen Intro geht es direkt mit dem einzigen (!)

Mode des Games, dem VS-Puzzle Mode entweder gegen das NeoGeo oder eineN menschicheN GegerIn los (bei 2P-VS können die SpielerInnen aus allen Charakteren wählen). In das typische Spielfeld fallen von oben immer Dreiergruppen von farbigen Bomberman-Köpfen, die gedreht werden können und bei korrekter Gruppierung (horizontal, vertikal und auch diagonal) von drei gleichfarbigen Köpfen verschwinden. Bis hierhin also wenig neues. Bringt Ihr aber drei Köpfe zum verschwinden erscheint unter den Köpfen dafür eine schwarze Bombe. Je mehr Dreiergruppen Ihr also zum verschwinden bringt desto mehr schwarze Bomben sammeln sich in eurem Spielfeld an. Diese werden mit einer roten Bombe gezündet, die anstatt der Bombermänner ab und zu (genau wie auch schwarze Bomben manchmal) von oben herunterkommt. Plaziert Ihr diese geschickt werden damit in einer Kettenreaktion (Bomberman eben!) alle schwarzen Bomben gezündet.

Diese Explosion vernichtet aber nicht die Bombermannköpfe sondern, viel wichtiger, nur die fiesen schwarz verbrannten Bombermänner, die vom Gegner oder der Gegnerin herübergeschickt werden und anders nicht zu beseitigen sind. Neben den schwarzen Bomben lädt sich auch mit jedem verschwundenen Dreier eine Superbombe immer weiter auf (Kasten in der rechten oberen Spielfeldecke), die wenn sie voll ist einmal einen Teil des gesamten Spielfeldinhalts wegsprengen darf! Zusätzlich gibt es sogar noch Level Ups, die die Länge der Flammen der roten und schwarzen Bomben vergrössern (kommt doch auch bekannt vor!!). Im Demo werden auch richtig üble 9++ Chains gezeigt, allerdings ist mir da noch nichts so spektakuläres gelungen. Für Chains bekommt Ihr aber in jedem Fall eine grössere Menge schwarzer Bomben auf einmal, was sehr hilfreich sein kann.

Mir gefällt Panic Bomberman wegen der witzigen Features sehr gut. Nur ein VS-Puzzle Mode ist aber definitiv zu wenig, und nach dem ersten durchspielen dürfte PB wohl nur noch für 2P-Matches im NeoGeo landen. Trotzdem! Wer Bomberman mag kann sich dem Flair des Spiels eigentlich nur schwer entziehen, und das Puzzle-System mit den Bomben macht sofort Spass und bietet sehr clevere Ideen. Und bevor ich’s vergesse: Panic Bomber ist das einzige Modul mit Beat (!!) während des NeoGeo Screens….. Schon dafür liebe ich dieses Game! (Bomberman-Fans müssen noch einen Sympathiestern addieren 😉 )

LFO