Over Top

OverTop

オーバートップ

  • ADK

  • 1996

  • Racing

  • NGH / AES | MVS | CD

  • 210 Megs

  • 1-2 Players

Overtop ist das bislang letzte Rennspiel einer nicht allzu langen Reihe auf dem 16Bit Neo Geo und sieht dementsprechend sehr gut aus. Das Spiel bietet leider nicht mehrere, verschiedene Rennstrecken sondern nur einen langen, in diverse Abschnitte unterteilten Kurs. Die sieben verschiedenen Abschnitte (City, Village, Lake Side, Mountain, Desert, Port Town, Park) sind sehr abwechslungsreich und bieten jeweils sehr verschiedene Witterungs- und Strassenverhältnisse, so dass die Wahl des Fahrzeugs an Bedeutung gewinnt. Darüber hinaus sind in jedem Abschnitt ein bis zwei Abkürzungen versteckt, die teilweise drastisch Zeit sparen. Zum Finden dieser Abkürzungen kann sich der/die SpielerIn frei in der Stage bewegen (schön in der Desert Stage), leider ist so die Zeit schnell abgelaufen. Endlich auf dem Neo werden hier auch einmal alle erfahrenen Bestzeiten gespeichert, so dass auch nach dem Durchspielen und Finden aller Abkürzungen noch Motivation für ein weiteres Spielchen übrigbleibt. Die Palette der Fahrzeuge, die cool gerendert und (rendertypisch) in acht verschiedenen (mehr oder weniger krassen) Farben zu haben sind, ist sehr umfangreich (acht) und reicht vom Lamborghini Diablo über ein Motorrad und einen LKW bis zum VW-Kübel-Schwimmwagen. Alle Fahrzeuge haben in mindestens einem der Streckenabschnitte einen Vorteil, trotz der Mehrzahl von rauhen Strassen ist aber der Lamborghini (bei Kenntnis und Nutzung aller Abkürzungen) der schnellste Wagen (und auch, wie üblich, der am schwersten zu steuernde). Die Fahrzeuge lassen sich leicht steuern, nur A Taste zum Beschleunigen und B für Bremse (hiermit sind auch coole Slides möglich, die mit den schnellen Wagen bei scharfen Kurven auch nötig werden!) werden benutzt, als Gag kann mit C gehupt und mit D eine Lichthupe ausgeführt werden. Gesteuert wird wie sonst auch in klassischen RC-Style Rennspielen mit isometrischer Perspektive. Die einzelnen Streckenabschnitte sind sehr detailliert und stimmungsvoll ausgefallen, diverse Hindernisse können umgefahren werden und auch an Reifenspuren auf dem Asphalt oder spritzenden Dreck wurde gedacht. Leider stören bei der CD-Version die Nachladephasen zwischen den einzelnen Streckenabschnitten den Spielfluss, und auch ein Zwei-SpielerInnen Mode wird stark vermisst. Insgesamt ist Overtop das zweitbeste aller Neo-Renspiele, da Neo Drift Out zwar die schlechtere Grafik aber das coolere Rallye-Feeling bietet. Vorsicht: Leute, die Polygongrafik für das Mass aller Dinge bei Rennspielen halten sollten die Finger von dem Spiel lassen!

LFO