Metal Slug X

Metal Slug X - Super Vehicle-001

メタルスラッグ X

  • SNK

  • 1999

  • Run'N Gun

  • NGH / AES | MVS

  • 506 Megs

  • 1-2 Players

Nachdem Metal Slug 2 die zahlreichen und aufwendig animierten Gegner, Projektile und Explosionen nur unter häufigen und heftigen Slowdowns darzustellen vermochte, entschied sich SNK zur Neuauflage Metal Slug X. Mit einem Kraftaufwand (506 Megs) gelang es tatsächlich, praktisch den gesamten Spielverlauf flüssig zu halten. Um den Aufguss auch auf spielerischer Ebene zu rechtfertigen, bastelten die Designer noch einmal an ihrer Kreation, zwar mit teils neuen Elementen, aber ohne zusätzliche Spielabschnitte. Neben kosmetischen Veränderungen wie ausgetauschte Hintergrundfarben oder umfangreichere Sprachausgabe wurden gewichtige Umstrukturierungen im Leveldesign vorgenommen, verstreut sogar mit Beihilfe von frischen Gegnern und Waffen.

So ist die feindliche Riege um General Morden (oder noch finsterere Mächte) um einige besonders gefährliche Exemplare erweitert: Mumienhunde, skarabäenspuckende Mumien oder Elitetruppen der Aliens verlangen neue Taktiken, oder ungekannte Feuerkraft: Hier war SNK spendabel und bestückte das bisher schon illustre Arsenal nicht nur mit noch stärkeren Versionen der bewährten Spritzen, sondern gönnte dem Helden-Quartett neuen Durchschlag in Form von Enemy Chaser (Homing Missiles), Drop Shot (springende Granaten), Iron Lizard (am Boden entlang flitzende explosive Metallechsen) und Super Grenade (Panzerknacker). Ausserdem darf mit Steinen geworfen werden (vorzüglich gegen Ufos). Bis auf den ersten wurden alle Bosse praktisch unverändert übernommen. Der Bomber fordert den Spieler nun in abgeänderter Form (sehr geil) als Zwischenendgegner in Mission 3. Seinen Platz nimmt der schon in Metal Slug 1 geschrottete Tank aus Mission 5 ein. Beibehalten wurde auch der Fahrzeugpark, einzig eine bessere Version des originalen Slugs steht dem Spieler in Mission 3 als Alternative zum Harrier zur Verfügung. Erfreulicherweise ist es jetzt möglich, auch im dicken Zustand mit der Heavy Machine Gun diagonal zu schiessen.

Bei Metal Slug X von billiger Update-Politik zu sprechen wäre trotz eher geringen Erweiterungen ungerechtfertigt. Unter dem Obdach der technischen Perfektion sorgen replatzierte Gegner, Slugs, Items, POWs und Secrets (zahlreicher!) für eine durchaus neue Herausforderung, wobei es sich angenehm intensiver und schwieriger spielt als die beiden Vorgänger. Die einzigen Rüffel dürften Continue-Geplagte oder Liebhaber des militaristischen ersten Teils von sich geben, denn die bunten Backgrounds und abgedrehten Waffen bewegen die Serie atmosphärisch ein weiteres Stück weg von ihren Wurzeln. Metal Slug X ist eines der besten Jump’n’Shoots und ein lohnendes Update zum Vorgänger.

sadoanarcho