Magical Drop 2

Magical Drop II

マジカルドロップ2

  • Data East

  • 1996

  • Puzzle

  • NGH / AES | MVS

  • 82 Megs

  • 1-2 Players

Bei diesem Puzzlespiel von Data East, dessen System sie laut Copyright von Russ LTD. Lizensiert haben, werden die von Tetris, Collumns oder Puzzle Bobble bekannten Spielelemente sehr geschickt mit neuen Features abgewandelt. Es müssen zwar auch, wie hinlänglich bekannt, jeweils drei oder mehr Kugeln der selben Farbe verbunden werden um sie abzuräumen, hierbei gibt es jedoch eine Besonderheit: es werden keinerlei Kugeln von irgendwoher ins Spielfeld geschossen oder fallen hinein, sondern es müssen mit einer kleinen Figur (ein kleiner Kasper) am unteren Ende des Feldes die Kugeln aus dem Spielfeld selbst eingesammelt werden. Die Kugeln einer Farbe können so in unbegrenzter Anzahl von der Figur gesammelt werden, um sie an anderer Stelle passend wieder einzusetzen und dabei andere Kugeln der gleichen Farbe zu vernichten. Dabei rücken die verbliebenen Kugeln nach oben auf und bieten dadurch die Möglichkeit von mehrstufigen Kettenreaktionen, die mit etwas Übung auch sehr gut vorauszuplanen sind und sogar durch besonders schnelles Spiel manuell zu verlängern sind (solange eine „Explosion“ noch läuft wird eine neue, egal an welcher Stelle des Screens, als weiterer Schritt der Chain gezählt). Aus diesem Grund ist bei MD auch die eigene Spielgeschwindigkeit besonders entscheidend, da auch die Höhe der Chains im VS-Mode eine wichtige Rolle spielt. Ansonsten kommen die Kugeln wie üblich in regelmässigen Abständen eine Reihe nach unten, und wenn sie unten angekommen sind dann…. Das Spiel bietet drei verschiedene (Puzzle, VS, Special-Puzzle) Spielmodi, von denen der Special-Puzzle-Mode (oder so ähnlich, japanische Zeichen!) auf US- oder Euro-Geräten nicht auftaucht!! Im 2-SpielerInnen VS-Modus (und natürlich auch VS gegen das Neo Geo) werden bei Aktionen, bei denen mehr als 5 Kugeln auf einmal abgeräumt werden die Kugeln des Gegners um eine Reihe nach unten getrieben, für Chains gibt es entweder drei oder sechs Reihen, bei exzellentem Abräumen sogar sieben (fast schon instant death!). Für ein Puzzle-Game ist die Grafik von MD2 schon sehr gut, auch die Musik passt gut zum Spielgeschehen. Es existieren zehn unterschiedliche japano-typisch gestylte, an Tarot-Karten angelehnte Charaktere, die sich zum Glück auch nicht nur als Sprite unterscheiden. Alle besitzen einen oder sogar zwei Power-Steine in unterschiedlichen Farben, die bei Kontakt mit einer Kugel ihrer Farbe alle Kugeln dieser Farbe auf einmal vom Spielfeld räumen (die Boss-Charaktere haben fieserweise Regenbogen Steine, die mit jeder Farbe connecten!). Die Power-Steine erscheinen ab und zu zwischen den anderen Kugeln im Spielfeld, und sind dann auch meistens leicht und mit gutem Effekt auszulösen. Gerade zu zweit besticht Magical Drop 2 wegen der „Manual Chains“ durch seine enorme Geschwindigkeit, nach ein paar Stunden wirkt z.B. Puzzle Bobble dagegen ziemlich lahm. Das einzige Manko von MD2 ist meiner Ansicht nach nur, dass das durch gute Chains und Aktionen ausgelöste „heruntertreiben“ des gegnerischen Spielfelds ein wenig das Gefühl vermissen lässt wirklich eine Packung ausgeteilt bzw. umgekehrt eine eingefangen zu haben, da die Kugeln ja normal auch einfach runterkommen (nur nicht so schnell). Da sind die Blasen bei PB doch noch besser. Trotzdem geht Magical Drop 2 eindeutig in die richtige Richtung, und da auch Data East dieses Problem bemerkt hat…… (lest das MD3 Review).

Für CD FreundInnen ist MD2 die erste Wahl unter den Neogeo Puzzlespielen, trotzdem (oder gerade weil?!) die CD doch eher selten ist. Modul-Junkies greifen lieber zu MD3, da dort (fast) alles besser gemacht wurde.

LFO