The Last Blade

Bakumatsu Roman - Gekka no Kenshi

幕末浪漫 月華の剣士

  • SNK

  • 1997

  • Beat'em Up

  • NGH / AES | MVS | CD

  • 474

  • 1-2 Players

SNKs hauseigener SAMURAI SHODOWN RIVALE kommt mit der prächtigsten Grafik die ich bislang auf dem NEO GEO bewundern durfte daher. Die Grafiken und Animationen sind ein absoluter Hochgenuss! Für die Stage von Angel-Opa OKINA müsste man den Grafikern eigentlich einen Preis zukommen lassen! Auch spielerisch präsentiert sich LB von der Zuckerseite. Allenfalls die Super Specials fallen nicht ganz so spektakulär aus wie beim grossen Samurai-Bruder (mit Ausnahme von Washizukas Super Special, bei dem sich der Hintergrund schwarz färbt und ein weisses riesiges japanisches Schriftzeichen auf den Screen gemalt wird. Nachdem ihr einen von 13+2 Kämpfern ausgewählt habt, könnt ihr diesen mit einer Power- bzw. Speed-Fähigkeit austatten. Bei Ersterem bekommt ihr einen weiteren Superspecial zum Move-Repertoire dazu, bei SPEED dürft ihr von massig CHAIN-COMBOS gebrauch machen. Auch einzelne Moves variieren in den beiden Modis. Das ganze Gemetzel spielt zu einer Zeit als die Europäer zum erstenmal Japan betreten durften, womit wir bei dem fuer mich interessantesten Punkt im Spiel angelangt sind: Das japanisch/europäische Flair kommt einfach super rüber und ist so noch nie in einem (westlichen) Videospiel dagewesen. Den Höhepunkt dieses Clous bildet der Held des Spiels, der sich bei aufgeladener POW-Leiste von einem Japaner in einen blonden Europäer mit Elemental-Specials verwandelt. Wow! Für Freunde des feudalen Japans wäre noch zu erwähnen das ihr als Vorendgegner gegen den wiederauferstandenen MIYAMOTO MUSASHI antreten müsst!

KGenjuro | Torsten