The King of Fighters ’99

Millennium Battle

ザ・キング・オブ・ファイターズ '99

  • SNK

  • 1999

  • Beat'em Up

  • NGH / AES | MVS | CD

  • 673 Megs

  • 1-2 Players

Nach dem glanzvollen Dreammatch und vier weiteren KoFs hat SNK sich überraschenderweise auf den Hosenboden gesetzt und in Sachen Gameplay und Charakteren einiges an Neuerungen aus dem Boden gestampft. Ob dieses Vorhaben erfolgreich war wird sich zeigen.

Sieben neue Charaktere schickt SNK auf das KoF Schlachtfeld. Nach keinem einzigen neuen Charakter in KoF98 mal wieder ein willkommener Anblick. Kyo Kusanagi wird als KoF-Frontmann in Rente geschickt und von K‘ (K-Dash) abgelöst. Dieser hat auch die Neuzugänge Maxima, Whip, Bao und Juhn Hoon mitgebracht. Erstmals bei KoF dabei, aber dennoch nicht neu: Li XiangFei aus RealBout FatalFury. Der neue Bossgegner ist der coole Krizalid, der sich gleich zweimal zum Kampf bitten lässt.

Grafisch wird der Zocker mit KoF99 an die Schmerzgrenze getrieben. Während die Neuzugänge allesamt hübsch animiert sind, kommen die Veteranen (die teilweise schon seit KoF96 mitprügeln) ziemlich hässlich daher. Solche krassen Qualitätsunterschiede lassen die alten Spriteanimationen gleich noch mal so schlecht aussehen. Pfui SNK! Die Backgrounds sind diesmal wenig zahlreich und qualitativ auch nicht so besonders hübsch anzuschauen. Lediglich die Stage im Park welche anfangs strahlenden Sonnenschein und in Runde 3 strömenden Regen bietet ist ein echter Hingucker und zugleich auf Höchstniveau das mit KoF94-97 mithalten kann.

Allerdings war es das auch schon mit originellen Stages. Das Dino-Museum, der Flughafen oder die Liftfahrt sind einfach nur öde und peinlich. Soundtechnisch gibt es mal wieder nichts Neues. Kyos Theme wurde neu aufgelegt, ein paar neue Stücke im altbekannten Stil gibt es auch. Neue Sprachsamples für die KoF-Neuzugänge und ein neuer Announcer. Eine solide Soundkulisse, aber nichts Weltbewegendes.

Im Gameplay findet sich die größte Änderung von KoF99 wieder. Traten bisher jeweils drei Kämpfer im Team gegeneinander an (3on3 wie in allen KoFs) sind es nun vier…naja…dreieinhalb. Man wählt vier Charaktere und bei der Bestimmung der Reihenfolge nimmt der vierte Charakter den Platz des Strikers ein. Er ist also nicht spielbar, aber per Kommando greift er mit einer kurzen Aktion in den Kampf ein. Die Idee ist nicht wirklich neu, gab es doch schon in KoF94 Assist-Attacks bei denen ein im Hintergrund stehendes Teammitglied kurzzeitig in den Kampf eingreift.

Klingt auf dem Papier ganz ordentlich, in der Praxis sind die Striker jedoch so gut wie nutzlos, da der eigene Charakter zu lange nutzlos rum steht während der Striker aufgerufen wird. Im Spiel wird von den 99er Strikern so gut wie kein Gebrauch gemacht. Lediglich für einige interessante Combo-Movies sind die Striker gut. Schaut man sich KoF99 Matchmovies an wird man nur selten einen Striker zu Gesicht bekommen. Das hätte sich SNK auch sparen können.

Ansonsten fällt die Wahl zwischen Extra und Advanced Mode flach, jetzt gibt es nur noch einen Modus. Dieser erlaubt es während des Kampfes in den Armor oder Counter Mode zu wechseln. Diese Modi halten für eine gewisse Zeit und bieten neue Gameplay Möglichkeiten. Im Countermode kann man jederzeit DMs und SDMs ausführen, welche teilweise nur während des Counter Modes in Combos gebastelt werden können. Im Armor Mode fällt die Chip-Damage weg. Man bekommt also keine Energie abgezogen wenn man einen Specialmove blockt, wird aber ein Stück zurückgeschoben. Man kann also nicht wie der Hulk durch die Attacken des Gegners stampfen. Außerdem fällt die Hit-Recovery weg. Wird man also getroffen verliert man zwar Energie, aber die Recoveryzeit und die Animationen dazu fallen weg. Man ist also schneller wieder einsatzbereit.

Was dazukommt ist die Tatsache, dass KoF99 nach dem fast fehlerfreien Dreammatch KoF98 plötzlich wieder eine Ansammlung fieser und nerviger Bugs und Infinites ist. Einige dieser Fehler bringen das NeoGeo sogar zum Absturz. „Task Over“ heißt es dann und man kann der Kiste beim Reset zuschauen. Gut gemacht SNK. Das trübt den Spielspaß natürlich deutlich mehr als ein paar misslungene Backgrounds und lassen KoF99 gerade nach dem guten Vorgänger ziemlich alt aussehen.

Chance vertan SNK. Nicht nur dass mit KoF99 die grausig dröge Nest-Story beginnt, es wurde auch ein neues Gameplayfeature in den Sand gesetzt und scheinbar aus versehen die KoF97 Engine und nicht die fehlerbereinigte 98er Version zur Überarbeitung ausgegraben. Für ein paar spaßige Versus Runden ist auch KoF99 zu gebrauchen, doch im Vergleich zum sehr guten Vorgänger muss man eingestehen dass man hier wesentlich mehr hätte machen können.

Mystery