Flip Shot

Battle Flip Shot

フリップショット

  • Visco

  • 1998

  • Sport

  • MVS

  • 46 Megs

  • 1-2 Players

Auch zum Thema Windjammers hat Visco etwas in seinem (Low-Budget?) NeoGeo-Line-up. Mit Flip Shot hat man versucht Data East’s Kulttitel mit leicht modifiziertem Spielprinzip auf die Bank zu verweisen. Und wie wir Visco kennen hat dies natürlich… nicht geklappt. Schon auf den ersten Blick stört man sich an der seltsamen Perspektive, die im Gegensatz zu WJ, wesentlich extremer ausgefallen ist. Ihr seht die Spieler von der Seite und das Spielfeld direkt von oben. Was bei einem Rollenspiel nicht so schlimm ist, lässt einen bei einem Pong-Action-Spiel doch eher schmunzeln… Das Spielprinzip ist eine Mischung aus WJ und Pong: Nach dem ‚Aufschlag‘ müsst ihr versuchen, den Ball aus eurer Spielhälfte herauszuschlagen um so zu verhindern, dass dieser eure hinter euch an der Wand angebrachten Symbole trifft. Beim Aufprall des Balls auf eines der Symbole, verschwindet dieses und der Gegenspieler ergattert, je nachdem, wie gut der Schlag war, Punkte. Sind keine Symbole mehr vorhanden ist die Runde vorbei. Gespielt wird mit zwei Gewinnrunden.

Um den Ball ‚abzuwehren‘ reicht simples gegenlaufen (oder einfach stehenbleiben, wenn er direkt auf euch zu kommt). Drückt ihr allerdings im exakten Moment des Aufpralls die ‚A‘-Taste aktiviert eure Figur ihren Special-Move. Die Specials sind von Charakter zu Charakter anders und reichen von Power-Shots (mit ordentlich Schmackes), über Quick-Shots (eben recht schnell) bis hin zu Trick-Shots (Ball wird kurz unsichtbar…). Auch das WJ-typische ‚dashen‘ mit dem ‚B‘-Button für brenzliche Situationen ist vorhanden. Durch drücken der Taste ‚C‘ zelebriert ihr einen ‚Taunt‘, sprich ihr mault euren Gegner an. Grafisch ist das Teil nix pralles. Langweilige Stages und ödes Charakter-Design entlocken NeoGeo Usern höchsten noch ein müdes Lächeln (was aber auch an den Namen der Spieler liegen könnte: Mr.Justice…).

Spielerisch kommt, genau wie bei Data East’s Werk dann aber doch Freude auf. Gerade in den letzten Zügen einer Runde, wenn man sich heisse Gefechte an der Trennlinie liefert und die Ballgeschwindigkeit ansteigt, kommt eben dieses Windjammers Gefühl auf. Fazit: Fans des Data East Titels kriegen hier etwas Abwechslung geboten, es ist aber im Vergleich nur ‚leichte Kost’…

KGenjuro | Torsten